Laufenten-Forum

Bjoerns laufis.de-Seite | Suche im Forum | Züchter-Adressen | Biete/Suche | www.laufenten.de

an alle Neulinge
Neu seit Mai: Buch-Tipp
Biete/Suche
Falls Euer Problem auf meiner Seite nicht beantwortet wurde, einfach ins Forum schreiben. Wir Laufentenfreunde helfen gerne weiter!
Laufenten - Das Buch zur Ente
von Bjoern Clauss und
Alexandra Vogel-Reich
Der Kleinanzeigenmarkt wird derzeit überarbeitet. Ich bitte um Verständnis.

Forumstreffen Fotos
Tierärzte
Technisches
Leider sind die Fotos aus dem Jahr 2002 nicht mehr online.

Datenbank Tierärzte: hier suchen und eintragen
Sollten Forenprobleme auftreten, bitte hier klicken um zum Forum zurückzukehren.

| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


RE: Was kann /sollte ich tun....


Forum
- Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von Bienchen_on am 26 Apr. 2017 09:43

Hi,

also meine Ente hat als erstes das Nest gebaut, Tags drauf hatte sie in die anderen Ecken des Stalls zwei weitere Nester gebaut und zwei Tage später angefangen zu legen, alle Eier immer in das Nest, das sie zuerst gebaut hatte. Das erste Mal raufgesetzt ( bzw. das erste Mal, dass ich es gesehen habe), hat sie sich als sie 11 Eier zusammen hatte. Da sind noch zwei weitere dazugekommen und seitdem brütet sie auch. Mit Federn ausgekleidet hat das Nest erst während des Brütens. Und sie "verteidigt" ihr Nest auch. Faucht mich an, wenn ich das Futter bringe und zu dicht an den Stall herankomme, beide, Erpel und Ente, jagen die Katze weg und sie droht uns auch, wenn wir im Garten sind und sie gerade ihre Pause macht. Passt die ganze Zeit auf, ob sich jemand dem Gelege nähert...
Potentiell sind Ratten sicherlich gefährlich für Küken, aber ich gehe davon aus, dass die Mutter ihre Küken verteidigen wird.
Ich weiß jetzt nicht, wie es bei dir aussieht, aber ich habe ein kleines Gehege, dass rundherum mit Kaninchendraht gesichert ist (auch unter der Erde) und da steht der Stall drinne, daneben ein kleiner Teich und ein wenig Freifläche vor dem Stall. Und da drin sind sie nachts meiner Meinung nach gut geschützt. Tagsüber denke ich werden die Eltern aufpassen. Ratten sind dämmerungsaktiv. Normalerweise solltest du sie nicht zu Gesicht bekommen, wenn du sie tagsüber sehen kannst, sind es entweder sehr viele oder sie fühlen sich sehr sicher. Ich würde keine Köder auslegen, lieber eine Katze anschaffen, die löst das Problem dauerhafter. Außerdem hast du das Gift der Köder ja so in deinen Kreisläufen...die toten Ratten werden ja auch mindestens von Maden gefressen. ...
Also, je nachdem wie deine äußeren Umstände aussehen, denke ich schon, dass du brüten lassen könntest. Sie sind ja bestimmt mardersicher untergebracht und wo kein Marder reinkommt, kommt auch keine Ratte rein.
Liebe Grüße
Christa

Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!