Laufenten-Forum

Bjoerns laufis.de-Seite | Suche im Forum | Züchter-Adressen | Biete/Suche | www.laufenten.de

an alle Neulinge
Neu seit Mai: Buch-Tipp
Biete/Suche
Falls Euer Problem auf meiner Seite nicht beantwortet wurde, einfach ins Forum schreiben. Wir Laufentenfreunde helfen gerne weiter!
Laufenten - Das Buch zur Ente
von Bjoern Clauss und
Alexandra Vogel-Reich
Der Kleinanzeigenmarkt wird derzeit überarbeitet. Ich bitte um Verständnis.

Forumstreffen Fotos
Tierärzte
Technisches
Leider sind die Fotos aus dem Jahr 2002 nicht mehr online.

Datenbank Tierärzte: hier suchen und eintragen
Sollten Forenprobleme auftreten, bitte hier klicken um zum Forum zurückzukehren.

| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


RE: Verletzung nach Fuchsangriff, der Tag danach


Forum
- Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von Lavendelstar am 08 May. 2017 09:36

Hallo Ihr Lieben
Wir haben mit pochendem Herz den Stall heute morgen wieder aufgeschraubt und zu unserer Freude ist Babette wie ein Blitz rausgerannt und hat sich in den Teich gestürzt...ihr morgendliches Bad hat sie genossen. Nur hat sie nun noch mehr Federn verlohren. Der Teich ist voller Federn und sie ist grauselig zum ansehen.
Oski, der neue Erpel liebt sie aber dennoch...Er kommt von einem Hof auf dem es keinen Weiher gibt und kennt das Baden noch nicht. Wir sind mal gespannt wie lange es geht, dass er den Weiher als Badestelle erkennt und sich endlich seine Dreckkruste an den Beinen wegbadet.
Babette hinkt immer noch, aber nicht mehr so schlim wie gestern. Ihre Beine sind nicht geschwollen und auch nicht warm. Sie lässt mich ihre Beine berühren und macht nixdergleichen wenn ich sie abtaste. Ich rufe nachher dennoch den Dökti an.

Dann haben wir uns entschieden einen Brüter zu besorgen und die Eier welche noch von unserem geliebten Erpel befruchtet sind auszubrüten. Er war ein so lustiger und zutraulicher Erpel. Wir hatten ihn als ganz kleinen bekommen und aufgezogen. Das bekommen wir halt nicht mehr hin, wenn wir einen Erpel von einem Hof holen. Uns ist bewusst, dass er ein Wildtier war, aber es war schon herrlich wie er mit mir die Gemüsebeete umgegraben hat in der Hoffnung ich geb ihm Würmer und Maden. Wie er unsere Zehen schnappte bis wir mit ihm durch den Garten rannten. Er hat alle Gäste herzlich begrüsst und wenn mein Mann heim kam, dann wusste das der ganze Haushalt. Die beiden haben lautstark durch den Garten gegokelt und mir vom Salat geklaut...
Wir sind nun nach dem ersten Schock sehr froh geht es Babette gut, aber die Trauer über unseren George ist unglaublich. Die anderen beiden Etendamen (Mexicana und Hypi) fehlen uns auch, aber sie waren nicht zutraulich wie Georges und Babette, darum waren sie uns auch nicht so nahe.
Vielleicht bericht ich bald mal wie wir die Eier brüten...unsere Kids sind auf jedenfall total begeistert und der Jüngste hat nun endlich ein Thema für sein Themenprojekt in der Schule...
Liebe Grüsse
Lavendelstar

Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Verletzung Fuchsangriff Tag

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!