Laufenten-Forum

Bjoerns laufis.de-Seite | Suche im Forum | Züchter-Adressen | Biete/Suche | www.laufenten.de

an alle Neulinge
Neu seit Mai: Buch-Tipp
Biete/Suche
Falls Euer Problem auf meiner Seite nicht beantwortet wurde, einfach ins Forum schreiben. Wir Laufentenfreunde helfen gerne weiter!
Laufenten - Das Buch zur Ente
von Bjoern Clauss und
Alexandra Vogel-Reich
Der Kleinanzeigenmarkt wird derzeit überarbeitet. Ich bitte um Verständnis.

Forumstreffen Fotos
Tierärzte
Technisches
Leider sind die Fotos aus dem Jahr 2002 nicht mehr online.

Datenbank Tierärzte: hier suchen und eintragen
Sollten Forenprobleme auftreten, bitte hier klicken um zum Forum zurückzukehren.

| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


RE: zwei Enten auf einem Nest?


Forum
- Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von +nudeldickedirn+ am 29 Jun. 2017 07:47

Ach du ARME....,
- da habe ich ja was verzappt..... !
Du und MacMac, ihr tut mir schon ein bischen Leid, da kommt ein "Frühstarter" zur Welt und dann lässt sich der Rest ZEIT. Ich kann mich auch sehr gut in eure Lage rein versetzen.img]http://up.picr.de/29628461sr.gif[/img]
Da ist zum Einen, dass es Sorgen /Probleme mit befruchteten Eiern und 2 auf einem Nest gab, dann kam die Sorge wegen dem Eiermopser dazu, dann das stetige längere Nest verlassen, danach wieder das Problem Eier (wird es was, da befruchtet od. wird es nichts, da abgestorben?).... Dann der kleine vorwitzige "Frühstarter"....-
UND DANN N I C H T s..... - kein Piepsen, kein "Nichts" mehr. Von dem normalen Stress (nicht negativ zu verstehen) durch Arbeit, Familie, andere Tiere, DAS zerrt an den NERVEN !

Ich bin auch (mindestens 3xtgl./wegen Futter geben)zum Nest gegangen, von meinem Mann ganz zu schweigen, um zu sehen ob od. ob nicht... / od. um zu helfen (bei was - frage ich mich HEUTE) Es war damals einfach die Angst/Sorge img]http://up.picr.de/29628461sr.gif[/img]
oder,oder,oder, dass alles gut geht, ich habe zwar schon zig Hundebabys auf die Welt geholt habe, aber bei den Entchen ist es was gaaanz Neues gewesen.....

Bei der nächsten Brut wird es bestimmt besser gehen (denke ich, aber es ist ja wie beim Menschen, es ist jedes mal anders)

Ihr Beiden, MarieZ meint es bestimmt nicht böse mit ihrem Hinweis Mama und Eier in Ruhe zu lassen, da die Natur es schon regelt. Aber wir Menschen sind sehr Fürsorglich veranlagt(kenne ich durch meinen Beruf als Ksch.) und wer Tiere hat, der hat Verantwortung alles zum Wohle des Tieres zu tun. Ich behaupte hier mal, dass die die hier im Forum mitschreiben und mitlesen ihre Tiere optimal nach besten Wissen u. Gewissen versorgen u. betreuen.

Bergaster und MacMac, eure kleinen zukünftigen Federbällchen spannen euch soooo richtig auf die Folter, die testen jetzt schon aus wie weit sie im Flegelalter gehen können.(lach) Bei meiner kleinen Bande heißt es jetzt nicht mehr *Fütterungszeit* NEIN jetzt ist * Raubtierfütterung* angesagt! UND meine Mama Ente.... boooaaa, die ist wie eine Furie wenn man(egal ob Tier od. Mensch)ihr zu nahe kommt, die plustert sich auf u. alle federn stehen zu berge - muss man gesehen haben. Sie ist aber ansonsten eine gaaannnz, gaaannnz liebe Entenmama.(wenn ich nicht verdaddel, da habe ich paar neue Fotos wenn‘s gewünscht wird.

SOOO..., nun habe ich wieder einen Roman geschrieben mit uninteressantem Zeug, aber mir war halt so!
Mädels, ich drück weiter alle Daumen(die sind schon ganz platt). Es kommt so wie es kommt, eure werdenden Entenmamas werden das Beste aus den Eier rausholen.
[img]http://up.picr.de/29628460ds.gif[/img

Ganz liebe Grüße von mir.



Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Enten Nest

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!