Laufenten-Forum

Bjoerns laufis.de-Seite | Suche im Forum | Züchter-Adressen | Biete/Suche | www.laufenten.de

an alle Neulinge
Neu seit Mai: Buch-Tipp
Biete/Suche
Falls Euer Problem auf meiner Seite nicht beantwortet wurde, einfach ins Forum schreiben. Wir Laufentenfreunde helfen gerne weiter!
Laufenten - Das Buch zur Ente
von Bjoern Clauss und
Alexandra Vogel-Reich
Der Kleinanzeigenmarkt wird derzeit überarbeitet. Ich bitte um Verständnis.

Forumstreffen Fotos
Tierärzte
Technisches
Leider sind die Fotos aus dem Jahr 2002 nicht mehr online.

Datenbank Tierärzte: hier suchen und eintragen
Sollten Forenprobleme auftreten, bitte hier klicken um zum Forum zurückzukehren.

| Forum | Suchen | Mitglieder | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


RE: Nest-Verlegung, geht das?!


Forum
- Forum



  Antwort schreiben | Zurück zum Forum
von kleinfingerzwerg am 19 Jul. 2017 22:24

Hallo alle!
Am Tag nach dem letzten Eintrag haben sich die Ereignisse überschlagen. Elise hat mit dem Zwerg den ersten Ausflug in unseren (richtig großen und tiefen) Teich gemacht!! Ich, knapp am Herzinfarkt, weil der Zwerg erst 2 Tage alt und gleich vom Entenpapa Rocky attackiert! 😱
Bin Hals über Kopf runter gestürzt und hab versucht alle zu trennen, meine eigenen Kinder warn vergessen, wichtig war nur das kleine Entchen. 😍
Retrospektiv hatte Elise keine Probleme ein einzelnes Küken gegen den Erpel zu verteidigen und der Zwerg ist geschwommen wie ein Weltmeister. 💪🏼😅
Das letzte Ei lag leider kaputt im Nest, warm schon Fliegen dran, sah auch nicht wie ein fertiges Küken aus, soweit man was erkennen konnte.
Abends erfolgte dann die Übersiedelung von Mama und Baby ins Glashaus, leider hab ich den Zwerg nicht erwischen können, is gleich in den Teich geflüchtet, also hat es lautstark piepend der (getragenen und lautstark schimpfenden) quakenden Mama nachlaufen müssen, quer durch den Garten bis zum Glashaus.
Dort fristen sie nun ihr Dasein, in Gesellschaft von Charlotte, einer weiteren meiner Enten, die schon immer mehr Stockente als Laufente war und am Tag der Übersiedelung plötzlich stark hinkend watschelte und kaum noch zum Fressen herumspazierte. Mittlerweile ist der Zwerg schon doppelt so groß und Charlotte hinkt kaum noch (nach Medikamentengabe).
Was glaubt ihr, wie lang sollte ich den Zwerg noch im glashaus (mit Voliere) lassen? Ab wann können sie Gefahren wie Katzen od Krähen einschätzen und trotzen?

Danke für eure Nachrichten!
Gute Nacht!

Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Nest Verlegung

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!